< p>

Nachhaltige Wohnbauprojekte und moderne Mobilitätskonzepte - WeGo Carsharing Solutions

Nachhaltige Wohnbauprojekte und moderne Mobilitätskonzepte

Rückblick: Flotte! Der Branchentreff 2021
Rückblick: Flotte! Der Branchentreff 2021
21/09/2021
Nachhaltige Wohnbauprojekte und moderne Mobilitätskonzepte

Bei der Planung neuer Wohnquartiere oder Wohnsiedlungen spielt der Faktor Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle.

Neben klimaneutralem Bauen, emissionsarmer Energieversorgung oder dem Anlegen von Insektenwiesen auf Quartiers-Grünflächen und/oder Dächern, wird zusätzlich immer mehr auf ein modernes Mobilitätskonzept innerhalb Wohnsiedlungen geachtet.

Mobility Hubs für Fahrzeuge aller Art werden vermehrt in Wohnviertel integriert. Hier können Ladestationen für E-Autos, zentrale Standorte für Carsharing-Anbieter, Abholstationen für Leihfahrräder und vieles mehr untergebracht werden. Der Raum wird dadurch effektiver genutzt und nicht mehr von geparkten Privatwagen eingenommen.

Somit dienen Mobility Hubs nicht nur als Knotenpunkte sämtlicher Mobilitätsangebote für die Bewohnerschaft einer Wohnsiedlung, sie schaffen letztendlich auch mehr Raum: Wohnraum um genau zu sein.

Durch das Einplanen eines Mobilitätskonzepts, das beispielsweise durch Car- und Bikesharing Möglichkeiten ergänzt wird, lässt sich nicht nur die Stellplatzverordnung elegant beeinflussen, sondern es kann auch schon in der Planungsphase mit mehr Wohnraum gerechnet werden – Wohnraum der in den meisten Städten dringend benötigt wird.

Mehr Wohnraum bedeutet allerdings auch ein steigendes Verkehrsaufkommen – sowohl im fließenden als auch im ruhenden motorisierten Individualverkehr. Ein nachhaltiges und vielfältiges Mobilitätsangebot federt deswegen genau diesen Umstand ab und fördert Mobilitätsalternativen zum eigenen Auto.

In den Niederlanden gehört Community Sharing seit Jahren zum Alltag von Quartiersbewohnern – ganz gleich ob in schon bestehenden oder in neu erschlossenen Wohnsiedlungen. Carsharing Fahrzeuge und Leih-/Lastenfahrräder ergänzen das Straßenbild und werden kontinuierlich genutzt.

In Deutschland ist der Trend zum Community Sharing zwar schon angekommen, wird aber immer noch eher zögerlich genutzt. Ein Umdenken muss gefördert und die Vorteile klar ersichtlich herausgestellt werden.

Hierbei kann WeGo Architekten, Urban Designer, Städteplaner und Baugesellschaften erfolgreich unterstützen. Mit über 10 Jahren Erfahrung im Umgang mit Shared Mobility Projekten, begleiten wir namhafte Bauunternehmen – in den Niederlanden, wie mittlerweile auch in Deutschland – bei der Umsetzung von nachhaltiger Mobilität in Wohnquartieren.

Gerne berät Sie Ihr WeGo Deutschland Team – fordern Sie ein unverbindliche Demonstration unserer Software-Mobilitätslösung für Fahrzeuge aller Art an und lassen Sie sich von unseren Experten erklären, wie WeGo Ihnen bei der Planung Ihres Wohnbauprojektes behilflich sein kann.